BG/hs

Angst macht Sucht-Sucht macht Angst.-

Möglichkeiten und Wege für ein zufriedenes Leben.

Wer bin ich?

Was in mir drin ist, das schreit(laut oder leise) aus mir heraus.!

 

Die Ganzheit des Menschen.

1.Geist

....richtige und falsche Glaubensvorstellungen,
.....richtige und falsche Gottesvorstellungen,
......richtige und falsche Frömmigkeit,
....richtige und falsche Überzeugungen, die wir aus der  Bibel abgeleitet haben.

Wer Selbstbetrug praktiziert,macht sich und andere unglücklich.
Nicht nur die bewußten Lügen sind gefährlich, sondern auch die unbewußten Lügen.

Was spiegeln wir wider?:

...Glück und Unglück,

...Freude und Leid,

...Heil und Unheil,

...Gesundheit und Krankheit?

Wenn die Organe schreien!

 

 

2. Leib.

Was hat der Leib mit unserem Glauben,unserer Lebensgesinnung zu tun?

a)Was spiegelt der Körper wider?
Wie wird er behandelt?
Es ist notwendig, seinen Körper einzubeziehen,
mit seinen Stärken und Schwächen,
mit Fehlern und Krankheiten,
mit Magengeschwür und Bluthochdruck, Kreislauf u.s.w.

Sucht und Bindungen....
Zu Befreiung gehört Vergebung.
Liebende leben von der Vergebung.

 

3. Seele

 

Haß, Lieblosigkeit, Neid, Eifersucht, Ehrgeiz, Bitterkeit, Depression, Resignation

Gute und schlechte Gefühle..
Mit dem Gefühl ist jeweils eine gute oder schlechte Gesinnung verbunden.

Wer nicht redet,  mauert sich zu und  zerbricht.

Die Krankheit als Fluchtweg,

die Lebenslüge,
als Alibi, als Rache...

 

Anregung zum Gruppengespräch: 
Was passiert, wenn das eine oder das andere vernachlässigt wird?

zurück

k