Zurück zum Archiv.....

Humor im Blauen Kreuz   -oder auch:  "Humor ist, wenn man trotzdem lacht."

Nach langem, schönen, mit großer Geduld ertragenen Durst ertrank heute früh in einem Bierfaß meine liebe Trinkgefährtin, unsere gute Säuferin, Alkoholikerin, Weinbrand – Mutter, Promille – Tante und Hopfensammlerin

 

Frau

     Reste von Mariacron  

 Geb. Asbach, verwitwet Charntre

 

Im stolzen Alter von 103 Jahren.

In tiefer und alkoholumnebelter Trauer.

Werner Attache ( Gatte )

Dr. Wilhelm Urmärzen mit Grau Gerlinde Korn, geb. Klarer

Franz – Josef Alt und Frau Magdalena Hell, geb. Wodka

2 Pils, 4 Blonde, 3 Aufgesetzte und 4 Gemixte als Zeugen,

sowie alle betrunkenen und stillen Alkoholiker.

 

Appelkorn, den 22. Oktober 19 95 

Trauerhaus : Wacholderweg 69 ( im Gasthaus „ Schwarzer Adler“ )

 

Wir bringen unsere liebe Alkoholikerin am kommenden Sonntag, den 26. Oktober 1995  um 13.00 Uhr vom Sudhaus der Bierbrauerei zum Getränkelager „ Appelkorn – Nüchternhausen zur letzten Ruhe.

 

Zugedachte Flaschenspenden werden zum Wacholderweg 69 erbeten.

 

 

Beerdigungsinstitut:

Bommi Schluckspecht, Appelkorn, Am Eichstrich 0,4

 

 

Die Nachricht vom Tod unseres Bruders Jemand Anders, eines der wertvollsten Mitglieder unserer Gemeinde, hat uns alle erschüttert. Bruder Anders hinterläßt eine Lücke, die sich nur schwer füllen läßt. Jemand Anders hat unserer Gemeinde seit vielen Jahren angehört und er hat weit mehr geleistet, als man normalerweise von einem Menschen erwarten kann. Wenn etwas erledigt werden mußte, wenn Hilfe nötig war oder man einen Zuhörer brauchte, wie oft hieß es einstimmig: Das soll Jemand Anders machen! Gerade wenn Freiwillige gesucht wurden, so war es selbstverständlich, dass er sich zur Verfügung stellte. Jemand Anders war ein wunderbarer Mensch, manchmal fast ein Übermensch. Aber ein einzelner kann nicht alles tun. Um die Wahrheit zu sagen: Man erwartete zuviel von Jemand Anders."

 

 

Besuche machen immer Freude,
wenn nicht beim Kommen,
dann beim Gehen.

Machen Sie sich erst einmal unbeliebt,
dann werden Sie auch ernst genommen.

Der schlimmste Weg, den man wählen kann,
ist der, keinen zu wählen.

Wir lieben alle, die uns bewundern,
aber nicht alle, die wir bewundern.

Geld allein macht nicht unglücklich...

Es genügt nicht, nichts zu sagen zu haben,
man muß auch unfähig sein, es auszudrücken.

Die Friedhöfe sind voll von unersetzbaren Leuten.

Phantasie ist wichtiger als Wissen.

Damit ein Mensch übermenschlich erscheine,
muß viel von ihm vergessen werden.

Fröhliche Menschen sind nicht bloß glückliche,
sondern in der Regel auch gute Menschen.

Wer immer die Wahrheit sagt, kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten.

Ein Bankier ist ein Kerl, der Ihnen bei schönem Wetter einen Regenschirm leiht und ihn zurückverlangt, sobald es regnet.

Ein Heiliger der traurig ist, ist in Wahrheit ein trauriger Heiliger.

Wer lächelt, statt zu toben , ist immer der Stärkere.

Freundschaft zwischen zwei Menschen beruht auf der Geduld des einen.

Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

Selbstgespräche geben einem die Chance,
Recht zu haben.

Warum ist bloß am Ende vom Geld noch soviel Monat übrig?

Der Klügere gibt so lange nach,
bis er der Dümmere ist.

Jeder Mensch hat ein Recht auf meine Meinung.

Ratschläge sind meistens mehr Schläge, als Rat.

Ein umfangreiches Wissen ist noch keine Weisheit.

Gerade als er gerade war, knickte er um,
was schade war.

Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Die meisten Menschen beichten am liebsten
die Sünden anderer Leute.

Die Bereitschaft, auf alle Fragen zu antworten,
ist ein untrügliches Zeichen der Dummheit.

Die Mängel großer Leute sind der Trost der Dummköpfe.

Auch Kränkungen wollen gelernt sein.
Je freundlicher, desto tiefer triffts.

Manches ist zu wahr, um schön zu sein.

Jeder ist ein Trottel, aber jeder auf einem anderen Gebiet.

Eine gute Schwäche ist besser als eine schlechte Stärke.

Reich ist man, wenn man weniger Wünsche hat als Geld.

Das Leben ist das was sich ereignet,
während wir mit anderen Dingen beschäftigt sind.

Die Erinnerung ist das einzige Paradies,
aus dem wir nicht vertrieben werden können.

Kriecher sind schwer zu Fall zu bringen.

Nur was überflüssig ist, macht süchtig.

Lebe so, als sei jeder Tag dein letzter -
eines Tages wirst Du recht haben!

Es gibt Tage, an denen verliert man!
Aber dann gibt es Tage, an denen gewinnen die anderen!

Wer zuletzt lacht, hat es nicht eher begriffen!

Pubertät ist, wenn die Eltern anfangen,
schwierig zu werden.

Das Leben ist wie eine Hühnerleiter - kurz und beschissen.

Untertreibung ist die raffinierteste Form der Übertreibung.

Tugend ist die Summe der Dinge, die wir aus Trägheit,
Feigheit oder Dummheit nicht getan haben.

Taktlosigkeit ist der Entschluss, etwas zu sagen,
das alle denken.

Man wird alt, wenn die Leute anfangen zu sagen,
dass man jung aussieht.

Wenn es regnet, bleibt kein Dach trocken.
Wenn die Sonne scheint, scheint sie für alle.

Verbündete sind Freunde, die sich erst dann aus dem Staube machen,
wenn man sie braucht.

Statussymbole sind Orden, die man sich selber kauft.

Stille ist der Zustand, der eintreten würde,
wenn die Menschen nur noch von Dingen sprächen,
von denen sie etwas verstehen.

Viele verlieren den Verstand nur deshalb nicht,
weil sie keinen haben.

Es liegt in der menschlichen Natur,
vernünftig zu denken und unlogisch zu handeln

 

k